Die Rangauklinik Ansbach verfügt über eine spezielle Intensivstation, in der Patientinnen und Patienten von der maschinellen Beatmung entwöhnt werden können. Außerdem wurde 2003 in unserer Klinik ein Atemzentrum als Versorgungs- und Beratungseinrichtung an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung von Menschen mit Sauerstoff-Langzeittherapie und Beatmungsbehandlung eingerichtet. 

Kontakt

Rangauklinik Ansbach
Strüth 24
91522 Ansbach

Tel.: +49 (0) 981 - 840 0
Fax: +49 (0) 981 - 840 29 00
E-Mail: info@rangauklinik.de

Patientenaufnahme
Tel.: +49 (0) 981 - 840 21 08
Fax: +49 (0) 981 - 840 29 08
E-Mail: aufnahme@rangauklinik.de

Diagnose & Therapie

Unser Verständnis von Pflege beruht auf dem christlichen Menschenbild. Vor diesem Hintergrund wurde die Krankenpflege bei Diakoneo von jeher als diakonisches Handeln verstanden.

Die Rangauklinik Ansbach überzeugt mit einer ganzen Reihe an Angeboten zur Prävention. Auf diese Weise kann der Therapieerfolg langfristig gesichert werden.

Unser Ziel ist ein möglichst dauerhafter Behandlungserfolg für unsere Patientinnen und Patienten: Deswegen setzen wir alles daran, sämtliche Ursachen der Erkrankung sicher zu diagnostizieren.

Für die Diagnostik nutzen wir unser eigenes Schlaflabor. Es verfügt über sieben Messplätze. Hier können schlafbezogene Atmungsstörungen diagnostiziert werden.

In der Sprechstunde für Privatpatienten
stehen wir Ihnen auch unabhängig von einem Klinikaufenthalt nach telefonischer Vereinbarung gerne zur Verfügung.

Wir bieten Patienten und Angehörigen individuelle Beratung mit Raum für persönlichen Fragen sowie detaillierte Informationen zu Selbsthilfegruppen.